Roman Zech Gedanken auf Reisen.

See you later!

S

Ich habe mir für die letzte Nacht ein Zimmer im ****-Hotel mit Roof-top-Whirlpool gegönnt, beobachte den Sonnenuntergang und die landenden Flugzeuge. Es ist das Ende meiner Reise und Zeit Bilanz zu ziehen.

Zum zweiten Mal war ich wirklich alleine unterwegs. Ich habe nach einem zwölfstündigen Flug die drei Stunden im Immigrationsbüro verbracht, bin von wildfremden Leuten durch die Wildnis gefahren, habe Bären aus fünf Metern gesehen, meinen ersten Fisch selbst gefangen, mich im Regenwald verfahren, einen unfreiwilligen Roadtrip gemacht, und und und …
Noch jetzt, 2 Wochen später verbringe ich Abend um Abend und bearbeite Fotos, fliege mit meinen Gedanken 10’000 Meilen und neun Zeitzonen zurück nach Kanada.
Ich erinnere mich an die Begegnung am letzten Abend mit David und Nolan, zwei gleichaltrigen Hockeytrainern, im Whirlpool. Sie reisen quer durchs Land, wohnen im Hotel und unterrichten tagsüber in der Eishalle. 
Sie waren schwer beeindruckt, dass ich alleine unterwegs bin. Ich war beeindruckt, dass sie noch nie ausserhalb des eigenen Landes waren. Sie waren beeindruckt, dass ich in einem Land lebe, das in 4 Stunden mit dem Auto durchfahren werden konnte. Die Diskussion war perfekt. 
In Kanada gibt es Platz zum Atmen, Zeit für lange, einsame Autofahrten. Ich habe fast das Gefühl, dass Kanadier so selten anderen Leuten begegnen, dass sie es dann umso nötiger haben, einfach zu reden. Sie sind gesellig und doch alleine. 
Und genau so lässt sich meine Reise beschreiben. Ich habe (verhältnismässig) wenig Leute getroffen, doch alle waren neugierig und wollten etwas von einem erfahren. Einfach sein, ohne Verpflichtung und Ernsthaftigkeit.
Es sind nicht die riesigen Wälder sondern die kleinen Gesten, wie das „thank you“ beim Aussteigen aus dem Bus oder dem Smalltalk an der Safeway-Kasse, die Kanada zum Reiseziel machen und mein Fernweh aufflammen lässt wie ein Buschfeuer.
Den Preisticker bei Skyscanner nach „Kanada (alle)“ habe ich jedenfalls schon wieder abonniert.
Have a good one Canada, see you later!

über den Autor

kommentiere

von Roman Zech
Roman Zech Gedanken auf Reisen.

Neue Beiträge

Neue Kommentare

Archive

Kategorien

Meta

Roman Zech

Get in touch

Quickly communicate covalent niche markets for maintainable sources. Collaboratively harness resource sucking experiences whereas cost effective meta-services.