Roman Zech

Gedanken auf Reisen.

Neuste Gedanken

밤의 유흥 // Leben in der Nacht

Die Zeit vergeht schnell in Korea. So schnell, dass bei öffentlichen Digitaluhren gerne mal noch die 10-tel Sekunden angegeben werden. Noch rund vier Wochen bleiben mir das Land kennenzulernen. Korea, ein Land voller Stadt, Unterhaltung und Nachtleben. Ein Post über das Leben und die Gesellschaft in Korea. 밤의 유흥 (bam’ui yuu’heung, nightlife, Nachtleben oder Nachtunterhaltung)...

렌트카 // Roadtrip in Korea

Meine koreanische Zeit wird immer wertvoller. Nicht das mein Wert hier dermassen gestiegen ist, seit ich einige Brocken Koreanisch um mich werfen kann. Eher verschlingt das studieren hier sehr viel Zeit und meine Tage hier gezählt: Entweder greifen Kim’s Truppen zuerst an und wir werden von der Schweizer Botschaft zwangsevakuiert oder mein regulärer Rückflug kommt zuerst. An die erste...

백남도서관 // Eine Nacht in der Paiknam

Ich habe ja bös im vorletzten Post behauptet, die Koreaner lernen schon 3 Wochen vor den mid-term Prüfungen wie die wilden. Heute Nacht habe ich einige Stunden in der „Paiknam Academic Information Center and Library“ – oder wie ich sage „in der Konservendose des Wissens“ – verbracht. Jetzt muss ich korrigieren: Das war noch gar nichts! Im Moment wird hier...

부활 그리고 북한 // Ostern & Nordkorea

Ostern und Nordkorea haben eigentlich zwei getrennte Posts verdient. Über Oster gibt es aber wenig zu schreiben, der Wilde Norden ist dafür omnipräsent. Ich befasse mich mit beidem gleichzeitig und versuche wieder ein bisschen Einblick ins koreanische Denken zu geben.  (부활 이고 북한, bu’hual & buk’han, Easter & Nordkorea) Ostern musste mit der KPost eingeflogen werden...

파이팅 // fighting

Die Wochen verfliegen hier, obwohl die Vorlesungen zu kriechen scheinen. Ich passe mich langsam der vorherrschenden Kultur von Dem-Prof-zuhören-und-möglichst-wenig-durch-Fragen-auffallen an. Die Mid-term-exams stehen bald (d.h. in etwa 3 Wochen) an, die Koreaner hyperventilieren bereits jetzt und lernen Nächte im Café oder der Unibib durch. Schlitzaugen mit dreimal so fetten Augenringen sind...

Ein Augenblick in Seoul

Nach bald zwei Wochen (gefühlte 3 Minuten) in Seoul war heute Zeit fürs Waschen, Joggen und Kaffee, sondern auch für den ersten Blogpost. Dabei ist es gar nicht so einfach die Gedanken zu strukturieren. Es gibt so viel Neues, jeden Tag. Darum hier eine lose Gedankensammlung. Joggen entlang dem Han Fluss. Mit Hausschuhen und Laptop bin ich auf dem Weg ins nächste Kaffee. „Large Chopi saigon...

Nächster Halt 서울

Zugegeben: Die koreanischen Schriftzeichen für Seoul (서울) habe ich (noch) ergoogelt. Aber der Koreanisch-Kurs ist gebucht, der Flug auch und der Platz in der Uni-Bibliothek reserviert. Nächstes Semester studiere ich in Korea! Ein kleines FAQ 😉 Fremde Schift, fremde Kultur: Seoul bei Nacht. (c) by Caroline Meier Warum genau Korea? Ich wollte unbedingt was ganz Fremdes und darum nach Asien. Korea...

Next stop 서울

I have to admit: Google just taught me how to write Seoul in the native Korean letters. But I have booked a Korean course, the flight as well and a seat in the uni library should be reserved by now. I will be studying in Korean next semester! A bit of a FAQ to clear up your mind 😉 What a town! Seoul, Korea. captured by Caroline Meier Why Korea? I wanted to go somewhere different and that is why I...

Sri Lanka Railway: Eine Zeitreise auf lottrigen Schienen

Haputale Railway Station, 1431m. Hier beginnt der letzte Abschnitt meiner Reise in Sri Lanka. Es liegt etwas Wehhmut in der Luft, dass ich bald wieder zum Bandaranaike Intl. Airport und nach Hause muss. Die Wehmut wird bald durch schwarze Dieselschwaden abgelöst. Der Zug nach Badulla fährt ein. Stolze Singalesische Familie in der dritten Klasse. Ich habe für meine Co-Reisenden eine Runde...

Hoher Norden: Auf dem Weg nach oben

Der Zug nimmt Fahrt auf, weil die Schienen noch nicht zwei Jahre alt sind. Entsprechend ruhiger wird die Fahrt. Auch weil der Zug nur zu rund einem Viertel besetzt ist – eine Seltenheit sonst. Die Fahrt geht nach Jaffna im Norden von Sri Lanka. Wenige Touristen verirren sich hierher. Wenn, dann sind es Backpacker oder Singalesen aus dem Süden. Mein treuer Begleiter, Stefan Loose, weiss auch nicht...

Roman Zech Gedanken auf Reisen.

Neue Beiträge

Neue Kommentare

Archive

Kategorien

Meta

Roman Zech

Get in touch

Quickly communicate covalent niche markets for maintainable sources. Collaboratively harness resource sucking experiences whereas cost effective meta-services.